Vorlage Diskussion:Artikel des Monats August

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] 2018

Blasewitz Dresden Dürerbundhaus 1925.jpg
Frank Fiedler (1930-2018) war Lehrer und Heimatforscher in der Oberlausitz. Er wurde in Gruna geboren und verbrachte seine Jugend in Blasewitz, wo er auch Mitglied im Ruderverein gewesen ist. Im Dürerbundhaus, dessen Hausbewohner ihn prägten, erlebte er die Luftangriffe am 13./14. Februar. Die Familie Fiedler fand nach der Zerstörung ihres Zuhauses Aufnahme in Eichbusch und kehrte später nach Gruna zurück. Nach dem Tod seiner Eltern verließ Frank Fiedler Dresden. Als in Bischofswerda und Umgebung engagierte er sich für den Naturschutz und mit den Lebensbildern aus der Oberlausitz publizierte er zu seiner neuen Heimat, wobei viele der darin enthaltenen Arbeiten umfangreiche Bezüge zu Dresden aufweisen. Foto: Dürerbundhaus, um 1925


[Bearbeiten] 2017

Waldbad Langebrueck 1912.jpg
In diesem Monat auch einen Besuch wert: Dresdens Waldbäder: Mit ihrem schattigen Flair, Natur, Ruhe, Licht und Luft haben Dresdens Natur- und Waldbäder in Langebrück, Mockritz und Weixdorf auch eine lange Tradition.





[Bearbeiten] 2014

Am Vorabend des Ersten Weltkriegs
Vor 100 Jahren tobte in Europa der Erste Weltkrieg. Er forderte Millionen Menschenleben, begonnen hatte er in vielen Staaten mit großer Kriegsbegeisterung. Die Dresdner warteten am 1. August 1914 vor dem Haus des Dresdner Anzeigers in der Breiten Straße auf die Nachricht vom Mobilmachungsbefehl. Ernüchterung machte sich breit, je häufiger Meldungen von Toten und Verwundeten eintrafen. Die Schrecken des Krieges zeigten sich aber nicht nur an der Front, wie sie beispielsweise von Otto Dix gemalt wurden, sondern auch in der Heimat. Die Versorgungslage verschlechterte sich dramatisch und der Hunger breitete sich aus. In der Konsequenz des Ersten Weltkrieges wurde aus dem Königreich Sachsen ein Freistaat, König Friedrich August III. dankte ab.

[Bearbeiten] 2011

Fa. Solarwatt an der Maria-Reiche-Straße
Der Physiker Werner Hartmann gründete am 1. August 1961 die Arbeitsstelle für Molekularelektronik. Mit ihr begann eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte der Mikroelektronik in Dresden. Ab 1986 stellte der VEB Forschungszentrum Mikroelektronik Dresden mit dem U61000 den 1-MBit DRAM-Schaltkreis der DDR her. Nach der Wende siedelten sich mit Infineon und AMD führende Vertreter der Branche in Dresden an. Heute gehört Silicon Saxony zu den ersten Standorten weltweit. Damit dies so bleibt, forschen die TU Dresden und Institute der Fraunhofer-Gesellschaft bereits für die Zukunft. Gegenwärtig entsteht an der Maria-Reiche-Straße Dresdens Zentrum der Nanoelektronik und im Spitzencluster Cool Silicon werden extrem stromsparende Chips entwickelt. 3D-Integration, Nanoanalytik und Polymerelektronik sind weitere Gebiete, auf denen in Dresden wiederum Pionierarbeit geleistet wird, wovon auch die Solarwirtschaft profitieren wird.




[Bearbeiten] 2010

Villeroy & Boch
Erst kürzlich bestimmte eine Expertenkommission was denn Dresden als Marke ausmachen würde. Neben dem Üblichen »Dresden - Schöne Stadt mit großer Geschichte« sind es jedoch auch die Unternehmen mit Tradition, wie Villeroy und Boch gewesen, die einst die Stadt weltberühmt machten.






[Bearbeiten] 2009

Installation Elbefest.jpg
Während in Pillnitz der Schloßpark neu eingezäunt wird, entstehen in Dresden an anderer Stelle urbane Grünflächen. Mit dem Artikel des Monats August soll an die vorhandenen und schützenswerten Freiflächen von Dresden gedacht werden.







[Bearbeiten] 2008

Welterbe am Ende.jpg
Mit dem Slogan Dresden wählt das Welterbe finden im August die Wünsche vieler Dresdner Ausdruck, die Diskussion um die Dresdner Waldschlößchenbrücke doch noch zu einem guten Ende zu bringen.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge