Ulrichstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild mit Zusatzschild
Schweizerei nach der Sanierung

Die Ulrichstraße wurde 1872/1873 gebaut. Im unteren Teil liegt die Straße auf der Grenze zwischen Loschwitz und Rochwitz. Nach der ersten Kurve liegt sie vollständig auf Flur Loschwitz. Die Straße führte damals zur "Schweizerei". In der Chronik von Loschwitz (von F. W. Pohle, 1883/1886) steht dazu: „Auf dem früher Naake’schen Gutsgrundstücke errichtete Eugen Rosenstiel ein Restaurations-Etablissement unter dem Namen ‘Schweizerei’. Dies geschah im Jahre 1872. ... Die zur Restauration führende Schweizerstraße wurde vom Besitzer 1872/3 gebaut und der Gemeinde übergeben. Ebenso sorgte derselbe 1873 für Herstellung des romantischen ‘Alpenweges’. Zur Schweizerei gehört ein Thal, das der Besitzer ‘Goldgrund’ genannt, so bezeichnet wegen des Wasserreichtums der 8 daselbst vorkommenden ‘Hochfelsenquellen’. Über den ‘Goldgrund’ erbaute R. eine zierliche Holzbrücke, welche das Gebiet von Loschwitz mit dem von Rochwitz verbindet.“ 1874 bittet der Erbauer der Straße, Eugen Rosenstiel, um Übernahme der neuerbauten Straße in die Verantwortung der Gemeinde Loschwitz und dass er sich „gehorsamst zu bedingen erlaube, daß die neue Straße den Namen ‘Schweizerstraße’ erhält“. Der Gemeinderat stimmt diesem Vorschlag zu.

Die damalige Schweizerstraße führte zunächst nur bis zur erwähnten Gaststätte. Andere Grundstücksbesitzer stellten 1873 ein Gesuch zum weiteren Bau der Straße nach Ober-Loschwitz. Die Straße sollte eigentlich bis zur Krügerstraße gebaut werden. Auf manchen Stadtplänen führt sie auch bis dorthin (bspw. Plan von 1913 und 1932). Möglicherweise wurde das letzte Stück später überbaut. Es gibt heute nur noch einen Fußweg zur Krügerstraße.

Ab 1. Juni 1926 wurde die Schweizerstraße umbenannt in Ulrichstraße nach der Schauspielerin Pauline Ulrich[1]. Weitere Informationen gibt es auch bei Pauline Ulrich. Anlass für die Umbenennung war eine bereits vorhandene Schweizer Straße in der Dresdner Südvorstadt, als Loschwitz eingemeindet wurde. In Straßenverzeichnissen und auf Stadtplänen gibt es allerdings auch manchmal die falsche Schreibweise Ullrichstraße.

Die Gebäude wurden nach und nach saniert. Eine Erinnerungstafel zeigt Details zur Geschichte der Schweizerei.

Wenige Meter unterhalb der Schweizerei befindet sich ein kleiner Teich. In diesen mündet die Felsenquelle, ein linker Nebenfluss des Loschwitzbachs. Vom Teich aus fließt das Wasser unterirdisch weiter zum Loschwitzbach.

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Pauline Ulrich
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge