Tittmannstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zusatzschild zur Tittmannstraße gereinigt

Die Tittmannstraße wurde seit 1873 als Straße 4 bezeichnet und führte von der Forsthausstraße in Blasewitz bis zur damaligen Straße J in Striesen: Borsbergstraße/Schandauer Straße[1]. 1893 erhielt die Straße ihren heutigen Namen mit Beziehung darauf, „daß die Familie Tittmann mehrere um Stadt und Staat verdiente, wissenschaftlich ausgezeichnete Männer zu ihren Gliedern zählt, so Karl Christian Tittmann“[2]. Tittmann (17441820) war Superintendent in Dresden, Schriftsteller und Reformer.

Anfangs führte die Straße im Süden bis zur Stübelallee. Auf einem Stadtplan von 1904 ist das zu sehen. Seit 1906 bezieht sich der Name nur noch auf den Teil nördlich der Borsbergstraße. Der südliche Teil trägt seit dem Jahr den Namen Müller-Berset-Straße. Laut Adressbuch von 1904 war dieser Teil noch nicht bebaut. Zahlreiche Straßen in dem Gebiet bis zur Anton-Graff-Straße, das größtenteils zu Johannstadt gehört, erhielten in dem Jahr ihren Namen.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adressbücher von Striesen: 1891
  2. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge