Theaterruine St. Pauli

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die St. Pauli-Kirche wurde am 4. Februar 1891 geweiht. Die St. Pauli-Gemeinde entstand 1881 aus der Auspfarrung der Vororte aus der Dreikönigskirche. Die anderen beiden sind die Gemeinden der St.-Petri-Kirche und der Martin-Luther-Kirche. Am 31. Mai 1889 wurde am Königsbrücker Platz der Grundstein gelegt für den Bau der Kirche. Der markante Turm war 78 Meter hoch. Die Kirche wurde damals mit einer Jehmlich-Orgel ausgestattet. Nach Bombardierungen am 16. Januar und 2. März 1945 brannte die Kirche vollkommen aus. Pläne zum Wiederaufbau wurden nicht realisiert. Die Ruine wurde beräumt und 2011 mit einem Glasdach versehen. Der Verein „TheaterRuine St. Pauli e.V.“ organisiert seit 1999 Veranstaltungen und Theateraufführungen.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge