Struvestraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flachbau, bis 2007 mit Ladengeschäften
Straßenschild

Die Struvestraße in der Seevorstadt entstand 1846. Im Folgejahr erhielt sie ihren Namen mit der Begründung, dass ihr nördlicher Anfangspunkt ganz in der Nähe des Struve’schen Gartengrundstückes lag. Außerdem wollte man das Andenken an dessen Besitzer dauernd wach erhalten. Die Benennung erfolgte nach dem Apotheker und Erfinder des künstlichen Mineralwassers Friedrich Adolph August Struve[1].

[Bearbeiten] Adressen (historische Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Abriss-Start in der Seevorstadt. In: SZ 7.2.2017
  3. Adressbuch von 1897
  4. Adressbuch von 1918
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge