Siegwald Johannes Dahl

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria und Emma Balke, 28. April 1849
Tauben und Spatzen an der Tränke

Siegwald Johannes Dahl (* 16. August 1827 in Dresden; † 15. Juni 1902 in Dresden) war ein bekannter Tier- und Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts.

1842 wurde Dahl zusammen mit Eduard Leonhardi an der Dresdner Kunstakademie immatrikuliert.[1] Er erhielt von seinem Vater, Johan Christian Clausen Dahl, den ersten Unterricht und bildete sich später unter Wilhelm Wegener vorzugsweise in der Tiermalerei aus. Nach seinem Studium bis 1845 ging Dahl, da ihn die Tierbilder Landseers fesselten, 1851 nach London und besuchte von da aus auch Paris.

In Dresden wohnte Dahl mit seinem Vater An der Elbe Nr. 9.[2] Er war seit 1864 Ehrenmitglied der Dresdner Kunstakademie.

[Bearbeiten] Werke

Die Motive zu seinen Tierbildern nahm er aus Norwegen, der Heimat seines Vaters, deren Natur er gründlich studierte. Die Gemäldegalerie Neue Meister erhielt zwei seiner Gemälde: den Fehlschuss und eine Fähre in Norwegen. Von seinen späteren Werken sind die von einem Fuchs überfallenen Wildenten (im Museum zu Hannover), die Katzenfamilie, die Kuhherde vor der Sennhütte und das Nordkap bei Mitternachtssonne besonders erwähnenswert.

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Kunstakademie Dresden - Studentenordnung 1778-2012, Immatrikulationen im Bereich der bildenden Kunst anhand der archivierten Matrikelbücher der heutigen Hochschule für Bildende Künste Dresden
  2. Adressbuch von 1866


[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge