Südhöhe

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Südhöhe ist eine Straße, die im Süden der Stadt auf der Höhe entlang führt. Sie ist die Verlängerung der Kohlenstraße in Richtung Strehlen und mündet dann in die Caspar-David-Friedrich-Straße. An der Kreuzung mit der Münzmeisterstraße wurde die Schule 1893 eingeweiht (Nr. 31 70. Volksschule). Sie wurde auch von den Kindern aus Kleinpestitz und Zschertnitz genutzt. Die Schule ist auf der Südhöhe in westlicher Richtung das letzte Haus auf der Flur von Mockritz. Seit 1906 bis 1925 wurde die Straße als Pestalozzistraße im Adressbuch für Mockritz geführt. In Kleinpestitz war es vor 1926 die Fortsetzung der Kohlenstraße. Bei der Eingemeindung beider Orte 1921 gab es bereits eine Pestalozzistraße in der Pirnaischen Vorstadt. Deshalb erhielt die Straße in Mockritz den Namen Südhöhe, der sich auch auf die Fortsetzung in Kleinpestitz bis zur Kreuzung mit der Bergstraße bezog und ab 1926 so im Adressbuch geführt wird. Die Straße liegt auf der Grenze zu Zschertnitz.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. http://www.robotron.de/karriere/index/zusatzleistungen/kindervilla.html. hgr: Viel Betrieb in der Kindervilla von Robotron. In: DNN 23.7.2015, S. 17
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge