Rudolf-Walther-Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rudolf-Walther-Straße führte anfangs direkt von der Kesselsdorfer Straße in das neue Gewerbegebiet Altfranken, das nach 1990 entstand. Sie wurde ausnahmsweise nach einer lebenden Person benannt: Rudolf Walther (* 1923), Gründer der Möbel Walther AG sowie der Rudolf-Walther-Stiftung und Träger des Bundesverdienstordens[1]. Neben dem Möbelmarkt wurden Ende der 1990er Jahre noch zahlreiche Reihenhäuser errichtet (mit Bau der Straßen Altfrankener Höhe und Am Kirschplan). Mit dem Ausbau des Autobahnzubringers, der Verlängerung der Coventrystraße bis zur Anschlussstelle der A17, war die direkte Zufahrt nicht mehr möglich. Aus Richtung Dresden muss man zuerst zur Gompitzer Höhe in Pennrich fahren und gelangt über die Brücke zur verlängerten Rudolf-Walther-Straße. Als Fußgänger kann man von der Brücke einen wunderschönen Ausblick genießen über das östliche Elbtal bis in die Sächsische Schweiz. Die Brücke und der heutige Anfang der Straße liegen noch in Pennrich.

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Rudolf Walther
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge