Rethelstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Rethelstraße besteht aus einem Teil auf der Flur von Übigau und einem Teil auf der Flur von Mickten. In Übigau wurde die Straße, die vorher einfach als die Dorfstraße bezeichnet wurde, ab 1899 mit Hauptstraße benannt. Sie war damals die Hauptverkehrsstraße durch den Ort. In Mickten dagegen wurde die Straße mit Bergstraße bezeichnet, weil sie in Richtung Flurgrenze zu Übigau leicht anstieg. Als beide Dörfer 1903 eingemeindet wurden, erfolgte eine Umbenennung, weil es sowohl eine Hauptstraße als auch eine Bergstraße bereits gab. Ab 1904 erhielten beide Straßen die gemeinsame Benennung Rethelstraße nach dem Maler und Grafiker Alfred Rethel[1].

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Dr. Karlheinz Kregelin „Namenbuch der Straßen und Plätze im Norden der Stadt Dresden“ (Manuskript)
  2. Wikipedia:Schloss_Übigau, http://www.dresden-uebigau.de/archiv/2001/661-ehemaliges-kulturhaus-uebigau-jetzt-in-kuenstlerischer-nutzung (4.2.2001), Information von Eberhard Bosslet am 5.5.2015
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge