Plauenscher Ring

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Plauensche Ring ist eine Straße, welche von der Chemnitzer Straße in südostlicher Richtung zum Übergang in den Westendring durch Plauen verläuft.

Zunächst wurde diese Straße in Plauen seit 1873 wegen ihrer Bogenform mit Ringstraße benannt[1]. Nach 1904 erhielt sie ihren heutigen Namen Plauenscher Ring. Laut Adressbuch führte die Straße anfangs nur bis zur Westendstraße, sicherlich nur bezüglich der Bebauung. Nach der engen Kurve wird die Straße seit 1930 mit Westendring bezeichnet (laut Adressbuch). Bis ca. 1999 fuhren auf der Straße noch Straßenbahnen (bis 1995 Linie 12, dann Linie 8). Nach dem Neubau der Trasse zwischen Nöthnitzer Straße und Westendring wurden die alten Gleise nach und nach bis hinunter zur Tharandter Straße (einschließlich Reckestraße und Altplauen) sowie auf der Tharandter Straße entfernt und die Straßen erneuert. Seit dem verkehrz hier eine Buslinie.

[Bearbeiten] Ausgewählte Adressen

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge