Plauenscher Grund

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick von der Begerburg in den Plauenschen Grund mit A17, Königsmühle und Windberg
Weizenmühle
Saatgut-Handel in der ehem. Königsmühle, Tharandter Straße 109

Der Plauensche Grund ist das eng eingeschnittene Tal der Weißeritz zwischen Plauen und Freital-Potschappel. August der Starke veranstaltete hier prächtige Feste; in der Zeit der Romantik wanderten hier Hans Christian Andersen und Wilhelm Müller und in der Gründerzeit erlebte das Tal einen wirtschaftlichen Aufschwung durch den Bau der Bahnstrecke Dresden-Tharandt. Die Felswände des Plauenschen Grundes sind als Naturdenkmale (ND 11) ausgewiesen.

[Bearbeiten] siehe auch

[Bearbeiten] Quellen

  1. Wochenkurier 20.6.2012, S. 3

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge