Permoserstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die heutige Permoserstraße in der Johannstadt verläuft auf dem ehemaligen nördlichen Abschnitt der Wintergartenstraße. Ihren Namen erhielt die Straße mit Beschluss vom 5. August 1971. Namenspatron ist Balthasar Permoser, der u. a. das Nymphenbad im Zwinger entworfen hat und 1732 in Dresden verstarb[1].

Bis in die 1960er Jahre war die Verbindungsstraße zwischen Maxstraße und Devrientstraße in der Wilsdruffer Vorstadt mit Permoserstraße benannt. Dieses Areal ist heute mit dem Haus der Presse überbaut.

Die jetzige Permoserstraße ist zweigeteilt und führt von der Gerokstraße zur Dürerstraße und von der Holbeinstraße zur Striesener Straße. Das dazwischenliegende Teilstück ist durchgängig für Fußgänger und Radfahrer. Auf dem Teilstück zwischen Gerokstraße und Dürerstraße sind keine Hausnummern vergeben. Die Gebäude, beispielsweise die Postdirektion, sind den angrenzenden Straßen zugeordnet. Erst im Wohnhäusergeviert zwischen Holbeinstraße und Striesener Straße findet man Hausnummern. Die Wohnhauseingänge 3, 5 und 7 sowie die Kindertagesstätte Hausnummer 1 sind mit Kraftfahrzeugen über die Pöppelmannstraße erreichbar.

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Balthasar Permoser
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge