Paula Modersohn-Becker

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

(8. Februar 1876 Dresden - 21. November 1907 Worpswede)

Paula Modersohn-Becker war Malerin und eine bedeutende Vertreterin des frühen Expressionismus. Aufgewachsen in Dresden-Friedrichstadt, zog sie 1888 mit ihren Eltern nach Bremen. 1892 ging sie nach England und erhielt ihren ersten Zeichenunterricht in London. 1893-1895 besuchte sie das Lehrerinnenseminar in Bremen, wobei sie auch Malunterricht erhielt. 1896 war sie Schülerin der Zeichen- und Malschule des Vereins Berliner Künstlerinnen. Mit 22 Jahren kam sie in die Künstlerkolonie Worpswede, 1901 heiratete sie den Maler Otto Modersohn. 1906 lebte sie mehrere Monate in Paris. Sie starb kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes an Embolie. Ihre "Briefe und Tagebuchblätter" wurden 1917 veröffentlicht. 1978 begründete ihre Tochter Tille (1907-1998) die Paula Modersohn-Becker-Stiftung.

[Bearbeiten] Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge