Marienstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilhelm-Limpert-Verlag (HG und SG)
Straßenschild

Die Marienstraße in der Altstadt führt vom Dippoldiswalder Platz vorbei am Parkplatz hinter der Altmarktgalerie bis zur Freiberger Straße. Zu DDR-Zeiten hieß die Straße Dr.-Otto-Nuschke-Straße.

[Bearbeiten] Geschichte

Die Straße ist im Zusammenhang mit der Abtragung der Altstädter Festungsbauwerke zunächst als Allee entstanden und im Jahr 1835 nach der Königin Maria benannt worden[1]. Im Dezember 1962 erfolgte die Umbenennung der Marienstraße in Dr.-Otto-Nuschke-Straße nach dem deutschen Politiker Otto Nuschke. 1991 wurde die Straße wieder rückbenannt in Marienstraße[2].

[Bearbeiten] Adressen (historische Auswahl)

[Bearbeiten] Adressen (aktuelle Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905. Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18., S. 90
  2. KREGELIN, Karlheinz: Dresden - Das Namenbuch der Straßen und Plätze im 26er Ring, Fliegenkopf Verlag (1993)


[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge