Marie Bayer

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

(30. Oktober 1820 Prag - 10. Februar 1910 Dresden, Grab auf dem Annenfriedhof)

Maria Bayer-Bürck war Schauspielerin am Hoftheater, seit 1841 in Dresden, (Eboli, Jungfrau von Orleans, Orsina, Lady Macbeth, Königin Elisabeth, Iphigenie, Antigone, Dezember 1846 bei der Uraufführung von Karl Gutzkows "Uriel Acosta" weibliche Hauptrolle, 1851 Hermione im Wintermärchen.

1850 wohnte sie Große Packhofstraße 2. Verheiratet war sie in erster Ehe mit August Bürck, in zweiter mit Freiherrn von Falkenstein. Ihre Altersrollen waren: Volumnia in Coriolan, Isabella in der Braut von Messina und Athalia von Racine. Carl Christian Vogel von Vogelstein malte sie als Leonore d´Este. Zuletzt wohnte sie Georgplatz 8. Ihr Grab befindet sich auf dem Alten Annenfriedhof[1].

Eine ihrer Schülerinnen war Clara Heese[2].

[Bearbeiten] Literatur

[Bearbeiten] Quellen

  1. Dresdner Geschichtsblätter, Band 5, Nr. 3, 1910, S. 104 in der SLUB Dresden
  2. http://archive.org/stream/biographischesb00flgoog#page/n155/mode/2up
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge