Lotte Schurig

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

(3. Dezember 1862 - )

Dr. phil. Lotte Schurig promovierte 1909 in Heidelberg. Die Mitbegründerin des Frauenrechtsschutzvereins wurde 1919 Vorsitzende des Stadtverbandes Dresdener Frauenvereine und 2. Vorsitzende des Frauenklubs 1910. 1913 Gründerin der privaten Sozialen Frauenkurse in den Räumen des Friedrich-Adolf-Kinderhorts, Feldgasse 9, später Leubnitzer Straße 3 I, Juni 1919 umgezogen nach Kanzleigäßchen 1 III, gleichzeitig umbenannt in "Soziale Frauenschule zu Dresden". November 1920 zog die Schule zum Kaiser-Wilhelm-Platz 7 I, Schurig behielt die Leitung bis 1929, dann erfolgte die Übergabe an Else Ulich-Beil. Schurigs Wohnung befand sich auf der Forststraße 12.

[Bearbeiten] Werke

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge