Lommatzscher Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
9. Oberschule während der energetischen Sanierung, Blick von Osten zum Haupteingang
„Little John Bikes“, Nr. 53
Messarbeiten bei Baubeginn, Lommatzscher Straße 36b

Die Lommatzscher Straße verläuft vom Dreyßigplatz in Mickten bis zum Elbepark an der Washingtonstraße.

Anfangs hieß die Straße Sommerstraße (seit 1898). Damals führte sie nur bis zur heutigen Franz-Lehmann-Straße. Im Adressbuch von 1904 war sie noch als unbebaut aufgeführt. Dort wurde sie auch noch mit dem damaligen Namen geführt. Allerdings gab es bei der Eingemeindung von Mickten im Jahre 1903 bereits eine Sommerstraße in Dresden (Striesen). Deshalb erfolgte in Mickten die Umbenennung in Lommatzscher Straße nach der Stadt Lommatzsch, die westlich von Meißen liegt [1]. 1932 führte die Straße bis zur Einmündung der Rietzstraße. Später wurde sie bis zur Kötzschenbroder Straße verlängert (also die Kreuzung mit der Washingtonstraße). In den 1950er Jahren wurden dann auf diesem Gebiet Wohnhäuser errichtet.

Die erwähnte Sommerstraße in Striesen liegt teilweise auch in Blasewitz. 1937 wurde sie umbenannt in Sebastian-Bach-Straße.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Dr. Karlheinz Kregelin „Namenbuch der Straßen und Plätze im Norden der Stadt Dresden“ (Manuskript)
  2. Winfried Schenk: Lommatzscher Straße 36b: Acht Wohnungen bis April 2018 bezugsfertig. In: Pieschen aktuell 11.4.2017. http://www.cosmo-dresden.de/immobilienentwicklung-detail/grundstueck-lommatzscher-strasse-36b-dresden.html
  3. Fernsprechbuch 1988, S. 150
  4. SZ 3.5.1985

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge