Kino im Kasten

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang August-Bebel-Straße vor der Sanierung
„Kasten“ des Kinos

Das Kino im Kasten (kurz KiK) im Stadtteil Strehlen ist ein von ehrenamtlich aktiven Studenten betriebenes Programmkino. Entsprechend günstig sind auch die Eintrittspreise. Filme laufen an vier Tagen pro Woche, in der vorlesungsfreien Zeit pausiert der Spielbetrieb. Das KIK-Team muss im Gegensatz zu kommerziell betriebenen Kinos nur die Filmmieten bezahlen, für die Betriebskosten kommt die TU Dresden auf. Als studentische Initiative kooperiert das KiK eng mit den anderen Dresdner Studentenclubs.

Als Kinosaal diehnt ein Hörsaal des Hochschulgebäudes August-Bebel-Straße. Dieser besitzt derzeit 322 Plätze. Seitens der Kinotechnik stehen neben tschechischen Apparaten auch noch zwei Dresden D2 35-mm-Projektoren für Ausbildungszwecke zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Digitalprojektion.

[Bearbeiten] Geschichte

Zu DDR-Zeiten gehörte das Gebäude zur Militärakademie der NVA „Friedrich Engels“[1] und diente vor allem zur Vorführung militärischer und politischer Lehrfilme. Später als Hörsaal der Fakultät Erziehungswissenschaften begann im Januar 1993 der offizielle Spielbetrieb mit dem Film Spiel mir das Lied vom Tod im Cinemascope-Format.[2] Seit März 2011 besitzt das Kino eine Leinwand, die es aus dem Metropolis übernommen hat.[3]

Im März 2012 musste das Kino aufgrund der anstehenden Sanierungsarbeiten am Gebäudekomplex temporär schließen.[4] Ein dauerhaftes Ausweichquartier konnte zwar nicht gefunden werden, dafür fanden in unregelmäßigen Abständen Sonderveranstaltungen an wechselnden Orten statt. Im Rahmen der Sanierung verschwanden unter anderem die gepolsterten Klappsitze, außerdem verringerte sich die Platzkapazität minimal. Im Zuge der Sanierungen wurde aber auch eine neue Tontechnik-Anlage für die Kinobeschallung eingebaut.[5] Am 16. Mai 2014 feierte das Kino im Kasten mit dem Film Spur der Steine seine Wiedereröffnung.

[Bearbeiten] Quellen

  1. http://net-lix.de/pages/kik/images/gal/Kino/2_150_Jahre_TU_%2020_Jahre_MA.jpg
  2. http://www.kino-im-kasten.de/index.php?site=SC:Kino
  3. Sächsische Zeitung, 6.4.2011
  4. Artikel im Kinokalender: Das Kino im Kasten packt die Koffer - Wegen Sanierung zieht das studentische Programmkino in einen anderen Hörsaal um, Februar 2012
  5. adrem.de: Zurück im Hörsaal. 16. Mai 2014

[Bearbeiten] Adresse, Erreichbarkeit und Kontakt

KiK - Kino im Kasten
August-Bebel-Straße 20
01219 Dresden
Tel.: (0351) 463-36 463
E-mail: info@kino-im-kasten.de

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge