Julius Alfred Heinze

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Alfred Heinze (* 29. Juli 1823 in Dresden; † 6. Juli 1893 ebenda) war ein Jurist und Referendar in der Dresdner Stadtverwaltung sowie ehemaliger Ratsarchivar.

Heinze wurde 1864 als hauptamtlicher Archivar im Rat der Stadt Dresden angestellt und wohnte 1868 in der Großen Plauenschen Straße 22.[1][2] Zuletzt wohnte er in der Augsburger Straße 4 und wurde nach seinem Tod auf dem Trinitatisfriedhof begraben. Sein Nachfolger im Amt wurde Otto Richter (18521922), der das Ratsarchiv vorrangig unter historischen Gesichtspunkten und damit anders als Heinze, der dies im juristischen Sinne tat, leitete.[3]

[Bearbeiten] Quellen

  1. Aus der Geschichte des Stadtarchivs auf www.dresden.de
  2. Adreß- und Geschäftshandbuch der Königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden für das Jahr 1868, Seite 103 auf adressbuecher.genealogy.net
  3. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Otto Richter (Archivar)”
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge