Gustav-Adolf-Platz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gustav-Adolf-Platz in Strehlen wurde 1888 gemeinsam mit der ihn durchschneidenden Gustav-Adolf-Straße nach dem Schwedenkönig Gustav Adolf benannt[1]. Auf dem Platz befand sich von 1998 bis 2017 die Stahl-Acryl-Plastik der Künstlerin Kerstin Franke-Gneuß. Im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen für das DVB-Projekt Stadtbahn 2020 wurde die Plastik entfernt und in Altstrehlen aufgestellt.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge