Golberoder Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Golberoder Straße liegt in einer Siedlung, die ab Ende der 1920er Jahre im Süden von Leubnitz-Neuostra entstand (westlich der Goppelner Straße). Ab 1929 wird die Straße im Adressbuch geführt. Der Name bezieht sich offensichtlich auf den weiter südlich liegenden Ort Golberode, der jetzt zu Bannewitz gehört.

Die Holzhäuser in der Straße wurden in den Jahren von 1927 bis 1929 für die Baugenossenschaft der Alkohol-und Tabakgegner eGmbH durch die Deutschen Werkstätten Hellerau nach Entwürfen von Oswin Hempel (1876-1965) errichtet.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge