Georg-Arnhold-Bad

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingangsbereich
Außenansicht Schwimmhalle

Das Georg-Arnhold-Bad, oft fälschlicherweise Arnoldbad genannt, befindet sich zentral am Großen Garten neben dem Rudolf-Harbig-Stadion.

Vor dem Eingangsbereich des Bades an der Helmut-Schön-Allee stehen zwei Sandsteinstelen, geschaffen vom Dresdner Bildhauer Arthur Lange. Eine ist mit einem Porträtrelief von Friedrich Hermann Ilgen verziert. Die Stelen werden ab Oktober 2015 bis 2016 restauriert. Die Kosten übernimmt die Hermann-Ilgen-Stiftung.[1]

[Bearbeiten] Leistungen

[Bearbeiten] Kursangebote

[Bearbeiten] Schwimmbad

Der überdachte Teil des Georg-Arnhold-Bades besteht aus einem großen »Erlebnisbereich«, einem 25m-Sportbecken sowie einem Planschbecken mit einer Gesamtbadefläche von 567 m². Eine Röhrenrutsche steht ebenfalls zur Verfügung.

[Bearbeiten] Freibad

Der Außenbereich besteht auch aus einem Erlebnisbecken mit Durchgang in den Innenbereich sowie einem kleinen 25m-Edelstahlbecken.

[Bearbeiten] Adresse, Erreichbarkeit und Kontakt

Hauptallee 2
01069 Dresden
Tel. 0351-494 22 03

[Bearbeiten] Geschichte

... mit 10m-Sprungturm 1960

In den Jahren 1923/26 nach Entwürfen von Stadtbaurat Paul Wolf mit zweigeschossigen Torhäuschen, dreiteiligem Schwimmbecken und einem heute nicht mehr vorhandenen 10m-Sprungturm sowie Besuchertribünen für bis zu 5000 Personen errichtet, wurde das Bad am 27. Mai 1926 feierlich eingeweiht. Drei Viertel der Baukosten von 400 TMark wurden vom (jüdischen) Bankier Georg Arnhold übernommen, weshalb das Bad in der NS-Zeit unsinnigerweise in Güntzwiesenbad umbenannt wurde und nach 1945 wieder seinen originalen Namen bekam. Umfangreiche Umbauten erfolgten 1997 zur Erweiterung als Erlebnisbad, während die ursprüngliche Wasserfläche von 100m mal 30m außen verkleinert wurde.

[Bearbeiten] Quellen und Weblinks

  1. Pressemitteilung der Stadt Dresden, 26.10.2015
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge