Elbscheechen Guggenmusik Dresden

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guggenmusik entstand um 1900 in der Schweiz, fast zeitgleich in Basel und Luzern, wobei historisch nicht gesichert scheint, in welcher Stadt sie wirklich zuerst zu hören war. Sicher ist hingegen, dass sie als Gegenbewegung zu Militärkapellen entstand, die steif und ernst durch die Straßen zogen. Dem wollte die Guggenmusik schon immer laut, schräg und bunt entgegentreten.

Schon bald entstanden so in der gesamten Schweiz unzählige Guggenmusiken, und seit Mitte des letzten Jahrhunderts erschienen auch in Süddeutschland (Schwarzwald) die ersten deutschen Guggenmusiken, die zur Fasnacht (Fasching, Karneval) aufspielten.

Seitdem haben sich verschiedene Spielrichtungen etabliert – mal nahe am Original, mal sauschnell, manche sogar schon fast orchestral, bzw. ähnlich wie Brass Bands klingend. Gespielt wird querbeet alles, von Schlager, über Oldies, Rock, Pop, aktuelle Charts, sogar Techno …

Nachdem die Guggenmusik entlang des Rheins gewandert ist, es mittlerweile in Berlin eine Guggenmusik gibt und auch in Thüringen und Sachsen einige Gruppen spielen, soll nun auch in Dresden eine Guggenmusik auf die Beine gestellt werden.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge