Dresdener Überland-Verkehrs-Gesellschaft

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 1. April 1926 gründen der sächsische Staat, die Amtshauptmannschaft Dresden (entspricht dem bis 1995 bestehenden Landkreis Dresden), die Stadt Dresden und der Gemeindeverband Loschwitz - Pillnitz gründen die Dresdener Überland-Verkehrs-Gesellschaft, kurz Drüveg genannt, und fassen damit ihre Straßenbahnlinien zusammen die nicht zur Städtischen Straßenbahn Dresden gehören. Da immer mehr Linien bis in die Innenstadt durchgebunden werden, wird am 1. August 1941 die Drüveg mit der Städtischen Straßenbahn Dresden verschmolzen die inzwischen Dresdner Straßenbahn AG heißt. Ihren Sitz hatte die Gesellschaft im Haus der Kraftverkehr AG, Münchner Straße 1b[1]

Linie Streckenlänge 1926 Bemerkung Heutige Linie
Vorortbahn Loschwitz - Pillnitz 5,98 km Bus Linie 63
Lößnitzbahn Mickten - Zitzschewig 9,57 km (1931: 15,7 km) 1931 Verlängerung bis Weinböhla Linie 4
Plauen'sche Grundbahn 8,46 km RVD Linie A
Vorortbahn Cotta - Cossebaude 5,31 km Bus Linie 94
Vorortbahn Arsenal - Klotzsche/Hellerau 3,73 km 1929 Verlängerung bis Weixdorf Linie 7 / Linie 8
Bühlauer Außenbahn Bühlau - Weißig 1,67 km Bus Linie 61
Lockwitztalbahn 9,28 km erst ab 1929 dazugehörend Bus Linie 86

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adressbuch von 1941
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge