Draisena

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Draisena – Erstes und ältestes Sportblatt der radfahrenden Damen, 24. April 1899

Die Zeitschrift Draisena – Blätter für Damen-Radfahren: Organ zur Pflege und Förderung des Radfahrens der Damen wurde 1895 gegründet und erschien in Dresden. Das Blatt wurde circa 1901 wieder eingestellt.[1][2][3] „Draisena“ wird als erstes und ältestes Sportblatt der radfahrenden Damen bezeichnet.[4]

Die Frauenrechtlerin Minna Wettstein-Adelt war von 1895 bis 1897 Chefredakteurin von „Draisena“. 1897 präsentierte sich „Draisena“ bei der „I. Radtouristischen Ausstellung“ vom 15. bis 25. Juli in München.[5] Im Jahrbuch der deutschen Radfahrer-Vereine 1897/98 nennt nur ein Verein „Draisena“ als Vereinsorgan: der Velocia Damen RV in Dresden-Blasewitz.[6]

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Draisena in historischen Adressbüchern

Draisena erschien im Verlag von Ernst Heinrich Meyer, Hopfgartenstraße 6:

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Reklame

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. GVK – Gemeinsamer Verbundkatalog: Draisena: Blätter für Damen-Radfahren; Organ zur Pflege u. Förderung d. Radfahrens d. Damen
  2. cycling4fans.de: Frauenradfahren im 19. Jahrhundert, Teil 2.
  3. Adreßbuch für Dresden und seine Vororte, 1901: III. Teil, 5. Abschnitt, Zeitungen, S. 148
  4. Österreichische Nationalbibliothek: Draisena. Erstes und ältestes Sportblatt der radfahrenden Damen. Gegründet 1895 ... Red.: Ernst Heinrich Meyer. Für Österreich-Ungarn: Arnold Berg, Dresden: Ernst Heinrich Meyer; 1898–
  5. BSB München, Digitalisat: Katalog, I. Radtouristische Ausstellung vom 15. bis 25. Juli 1897. Veranstaltet zum XII. Congress des Deutschen Touren-Club (A. R. U.) zu München in der Städtischen Schrannenhalle, München, 1897, S. 5.
  6. Wikisource: Eintrag des Velocia Damen RV im Jahrbuch der deutschen Radfahrer-Vereine 1897/98
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge