Cranachstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Cranachstraße befand sich zunächst in der Pirnaischen Vorstadt zwischen Pillnitzer Straße bzw. Holbeinplatz und ist seit 1873[1] benannt nach Lucas Cranach (d.Ä.), dem Hofmaler des Kurfürsten Friedrich des Weisen (geboren im Oktober 1472 zu Kranach im Bistum Bamberg, gestorben den 16. Oktober 1553 zu Weimar).

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Straße überbaut und der Straßenname für ein Teilstück der ehemaligen Zöllnerstraße in der Johannstadt verwendet und befindet sich damit nun zwischen Striesener Straße und Holbeinstraße.

[Bearbeiten] Adressen (historisch)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18., S. 27
  2. Website CJZ Dresden (archiviert)
  3. http://www.tenhumbergreinhard.de/05aaff9bed0fa4003/05aaff9bfd087c725/05aaff9d7c103b505.html

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge