Blüherstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Blüherstraße war anfänglich ein Teil des sogenannten Environweges, der das bebaute Stadtgebiet der Altstadt und ihrer Vorstädte begrenzte und die Schläge miteinander verband. Die Gegend an der jetzigen Blüherstraße hieß erst Vor dem Pirnaischen Schlage oder Außerhalb des Pirnaischen Schlages. Seit 1840 wurde sie Albrechtgasse und seit 1874 Albrechtstraße genannt nach Albrecht dem Beherzten, dem Stammvater der Albertinischen Hauptlinie.[1] Damals führte sie in nördlicher Richtung bis zur Pillnitzer Straße. Der Teil zwischen Parkstraße und Lingnerallee wurde seit 1931 mit Blüherallee benannt. Damit wollte man den scheidenden Oberbürgermeister Bernhard Blüher ehren. 1933 wurde die Blüherallee nach dem NSDAP-Gauleiter Hans Schemm mit Hans-Schemm-Allee benannt. 1946 wurden diese Allee sowie die Albrechtstraße im Rahmen der Straßenumbenennungen 1946 gemeinsam umbenannt in Blüherstraße.[2] Nach 1945 wurde der nördliche Abschnitt überbaut und die Blüherstraße führt nur noch bis zur Grunaer Straße.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Karlheinz Kregelin: Dresden - Das Namenbuch der Straßen und Plätze im 26er Ring, Fliegenkopf Verlag, Halle 1993
  3. Pressemitteilung der Stadt Dresden, 9.5.2017
  4. https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/hochbau/verwaltungsgebaeude/Betriebsstandort_Blueherstr.php

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge