Beyer-Bau

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Refraktor des ehemaligen Lohrmann-Observatoriums

Der Beyer-Bau auf dem Campus der TU Dresden wurde von 1910 bis 1913 nach Entwürfen von Martin Dülfer (1859-1942) errichtet. Er ist das Hauptgebäude der Fakultät Bauingenieurwesen und wird zudem vom Institut für Angewandte Physik und dem Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft genutzt.

[Bearbeiten] Lage und Besonderheiten

Die Adresse des Beyer-Baus ist George-Bähr-Straße 1.

In der Kuppel des 40 Meter hohen Turms befindet sich noch heute der historische Refraktor des ehemaligen Observatoriums.

[Bearbeiten] Geschichte

Bernhard Pattenhausen als Direktor des Geodätischen Instituts gründete das Lohrmann-Observatorium der TH, dessen markanter Turm auf dem Beyer-Bau 1913 vollendet und von Martin Dülfer in das Gebäudeensemble integriert wurde.

Der Turm des Beyer-Baus wurde bei den Luftangriffen 1945 stark beschädigt. Das Linsenfernrohr war zuvor abgebaut worden.[1] Das Observatorium wurde inzwischen auf den Triebenberg verlegt.

[Bearbeiten] Trivia

Anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums 1956 gab die Post der DDR drei Briefmarken mit Dresdner Motiven heraus. Eine zeigt den Beyer-Bau.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Dresden und die Vermessung der Welt von Dirk Lorenzen

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge