Bartholomäushospital

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bartholomäushospital lag in der Wilsdruffer Vorstadt am Nordrand der "Entenpfütze" (Freiberger Platz). Es diente der Versorgung aller aussätzigen Frauen ("Sundersiechen") in der Mark Meißen; die aussätzigen Männer wurden nach Freiberg gebracht. Das Hospital besaß eine heilkräftige Quelle, die den Weihbischof Nicolaus vom Aussatz geheilt haben soll. Der geistlichen Versorgung der Bewohnerinnen sowie der Gemeinden Poppitz und Fischersdorf diente die Bartholomäuskapelle.

[Bearbeiten] Geschichte

[Bearbeiten] Quellen

  1. Stadtarchiv Dresden, Michaeliskartei

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge