Bartholomäistraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bartholomäistraße ist eine ehemalige Straße, die in der Wilsdruffer Vorstadt von der Rosenstraße zur Maternistraße führte. Im "Jahre 1865 angelegt, aber zunächst nur einseitig bebaut, war für sie im Volksmunde der Name Rosenzweig aufgekommen, weil sie von der Rosenstraße abzweigte und anfangs eine Sackgasse bildete. 1866 erhielt sie ihre jetzige Benennung nach dem einst in ihrer Nähe, am Freiberger Platz an Stelle der Häuser Nr. 20-26 gelegenen Bartholomäi-Hospital. Dieses war unter Markgraf Heinrich dem Erlauchten (1234-1288) von Dresdner Bürgern zur Aufnahme aussätziger Frauen begründet und 1838 mit dem Materni-Hospital vereinigt worden."[1] Bei dem Wiederaufbau nach 1945 wurde die Straße nicht mehr angelegt. Nahe der Maternistraße wurde sie überbaut mit den Jugendgästehaus (Jugendherberge) Dresden.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18. S. 11
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge