Andreas Herzing

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kunstgewerbler Andreas Herzing (* 8. Februar 1864 in Bieber, Kreis Offenburg ; † 18. Juli 1949 in Niederpoyritz[1]) war der Sohn eines Goldschnittmeisters aus Offenburg und hatte seine Wohnung und Atelier auf der sog. Musenalm in der Staffelsteinstraße 74. Er hatte mit seiner Gattin Maria Bertha drei Kinder, die älteste Tochter Bertha Elsa (*1888) war später mit Kunstmaler Franz Swoboda liiert, der Sohn Julius Hans (Hanns 1890-1971) studierte Malerei u.a. Meisterschüler bei Eugen Bracht (von ersterem stammt ein Porträt seiner Eltern) und die jüngste Tochter Rosi Irene (Musikerin, *1895) war seit 1923 mit Bruno Gimpel (1886-1943) verheiratet, dessen bekanntestes Werk Meine Frau mit Laute (Irene) von der Galerie Neue Meister erworben wurde.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Sterbeurkunde Nr. C47 vom 18. Juli 1949
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge