An der Niedermühle

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

An der Niedermühle ist eine kleine Nebenstraße in Unter-Lockwitz, die von der Dohnaer Straße abzweigt und Richtung Niedersedlitz führt. Ab der Einmündung der Gommernschen Straße wird sie als Feldweg fortgeführt, der im Volksmund oft nur „Wiesenweg“ genannt wurde.

Benannt wurde die Straße nach der ehemaligen Niedermühle, die 1696 durch den Rittergutsbesitzer von Lockwitz, kurfürstlich-sächsischen Geheimen Rat und Oberkonsistorialpräsidenten, Gotthelf Friedrich von Schönberg (16311708) nach den Plänen des Müllers Martin Meißner entstand. 1928 zur Hornmehlmühle umgebaut, wurde 1965 das Wasserrad am Mühlbach, einem Seitenarm des Lockwitzbaches, abgebaut. 1991 wurde die Mühle endgültig still gelegt.

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge