Alte Landstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alte Landstraße liegt größtenteils auf der Flur von Kleinluga, nach einem Stadtplan von 1913 teilweise auch auf der Flur von Lockwitz. Am 22. Januar 1936 wurde beschlossen: "Die nach dem Lugturm führende Straße, die von der Malte aus geht, soll 'Dohnaer Straße' genannt werden." Vorher war der Weg, der weiter nach Dohna führt offensichtlich unbenannt. Die erwähnte Malte wird heute gewöhnlich als Maltengraben bezeichnet, welcher in Großzschachwitz in der Nähe der Straße Am Lockwitzbach in den Lockwitzbach einmündet.

Die Eingemeindung von Niedersedlitz (wozu auch Kleinluga gehörte) machte Umbenennungen notwendig. Die in Großluga befindliche Dresdner Straße wurde umbenannt in Dohnaer Straße (d.h. Verlängerung der Dohnaer Straße). Die bisherige Dohnaer Straße wurde dagegen mit Beschluss vom 8. Februar 1956 umbenannt in Alte Landstraße. An der Einmündung der Lugturmstraße ist die Grenze zum heutigen Heidenau (damals noch Gommern).

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge