Albrechtstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Albrechtstraße war anfänglich ein Teil des sogenannten Environweges, der das bebaute Stadtgebiet der Altstadt und ihrer Vorstädte begrenzte und die Schläge miteinander verband. Wo sich heute die Blüherstraße befindet, also zwischen Parkstraße (Bürgerwiese) und der ehem. Gefangenenanstalt Mathildenstraße, war ihr einstiger Verlauf.

Alte Bezeichnungen waren Vor dem Pirnaischen Schlage oder auch Außerhalb des Pirnaischen Schlages, seit 1840 dann Albrechtgasse und schließlich 1874 Albrechtsstraße nach Albrecht dem Beherzten (* 27. Juli 1443 in Meißen, andere Quellen: 31. Juli 1443 in Grimma; † 12. September 1500 in Emden), dem Stammvater der Albertinischen Hauptlinie[1]. Bis 1946 hieß die Straße Hans-Schemm-Straße nach dem NSDAP-Gauleiter der Bayerischen Ostmark und „Reichswalter“ des Nationalsozialistischen Lehrerbunds (NSLB) Hans Schemm (1891-1935).

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quelle

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18., S. 3
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge