Achtbeeteweg

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Achtbeeteweg in Coschütz geht auf eine alte Flurbezeichnung zurück. Ab 1902 wurde die Straße im Adressbuch wegen ihrer Richtung zum Nachbardorf Kaitz als Kaitzer Straße geführt. Die in Plauen/Südvorstadt bereits vorhandene Kaitzer Straße machte nach der Eingemeindung eine Umbenennung notwendig. Seit 1926 wurde die Straße deshalb Achtbeeteweg genannt. Manchmal gab es auch die Schreibweise Acht Beete Weg. Außerhalb der Bebauung, also ab dem Brendelweg, war es anfangs wahrscheinlich nur ein Fußweg. Mit der Erschließung des Gewerbegebietes in Gittersee wurde Ende der 1990er Jahre mit der Stuttgarter Straße eine direkte Verbindung zur Bundesstraße 170 (Innsbrucker Straße) geschaffen. Auf dem letzten Stück wurde der Achtbeeteweg in diese Straße einbezogen.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge