„Hexenhaus“

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
„Hexenhaus“
1802 wurde das „Hexenhaus“ errichtet (Jahreszahl auf dem Stein rechts)

Die heutige Gastwirtschaft „Hexenhaus“ an der Hofwiesenstraße 28 im alten Ortskern des Stadtteils Niedergorbitz ist ein denkmalgeschütztes „Fachwerk-Wohnhaus in offener Bebauung“[1]. Der seit 1921 gültige Straßenname weist darauf hin, dass dort die Wiesen des kurfürstlich sächsischen Kammerguts lagen.

Das Fachwerkhaus aus dem Jahr 1802 wurde als Tagelöhnerhaus errichtet und von 1989 bis 1996 durch den Architekten Klaus Schumann denkmalgerecht instandgesetzt. Seitdem wird es als Gastwirtschaft mit Fremdenzimmern genutzt.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Kulturdenkmal Hofwiesenstraße 28

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge